Das Kalibrieren und Justieren wird im allgemeinen Sprachgebrauch der Technik häufig mit Eichen bezeichnet. Eichen im amtlichen Sinn ist die von der zuständigen Eichbehörde nach den gesetzlichen Vorschriften vorzunehmende Prüfung, ob das Messgerät den festgelegten Anforderungen entspricht, insbesondere ob es die vorgeschriebenen Fehlergrenzen einhält.