Aktionslernen Definition


Aktionslernen

Einleitung

Aktionslernen ist eine pädagogische Methode, die darauf abzielt, Managementfähigkeiten und Problemlösungskompetenzen durch direkte Anwendung und Reflexion in realen Arbeitskontexten zu entwickeln. Es ist eine praxisorientierte Lernform, die sich stark an den Bedürfnissen und Herausforderungen der Organisation orientiert.

Definition

Aktionslernen, auch bekannt als „Action Learning“, ist eine Lernmethode, bei der Lernen durch Handeln im Vordergrund steht. Es beinhaltet die Untersuchung und Reflexion eigener Arbeitspraxis, um praktische Probleme und Herausforderungen in der Organisation zu lösen. Dabei werden keine fertigen Lösungen vorgegeben, sondern das Wissen und die Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer genutzt, um gemeinsam innovative Lösungsansätze zu entwickeln.

Ziele & Nutzen

Die Hauptziele von Aktionslernen sind:

  1. Entwicklung von Managementfähigkeiten: Aktionslernen zielt darauf ab, Führungskräfte und Mitarbeitende dabei zu unterstützen, ihre Management- und Problemlösungskompetenzen weiterzuentwickeln, indem sie praktische Erfahrungen sammeln und reflektieren.
  2. Lösung realer Probleme: Durch die direkte Anwendung von Lerninhalten auf konkrete Arbeitsprobleme sollen praktische Lösungen entwickelt werden, die zur Verbesserung der organisatorischen Abläufe und Ergebnisse beitragen.
  3. Förderung von Teamarbeit und Zusammenarbeit: Aktionslernen bietet eine Möglichkeit für Teamarbeit und Zusammenarbeit, da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam an der Lösung von Problemen arbeiten und voneinander lernen können.
  4. Förderung von Reflexion und Lerntransfer: Durch kontinuierliche Reflexion der eigenen Handlungen und Erfahrungen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Lernprozesse bewusst machen und das erworbene Wissen auf zukünftige Situationen übertragen können.

Weitere wissenswerte Infos

  • Aktionslernen wurde in den 1940er Jahren von dem britischen Pädagogen Reg Revans entwickelt und hat seitdem in verschiedenen Bereichen, einschließlich Management und Organisationsentwicklung, an Bedeutung gewonnen.
  • Typische Methoden des Aktionslernens umfassen Fallstudien, Gruppendiskussionen, Rollenspiele, Simulationen und praktische Übungen.
  • Die Rolle des Trainers oder Moderators beim Aktionslernen besteht darin, den Lernprozess zu unterstützen, Reflexion anzuregen und den Transfer des Gelernten in die Praxis zu fördern.
  • Aktionslernen wird oft in Form von Workshops, Trainingsprogrammen oder Coaching-Sitzungen durchgeführt und kann sowohl in Unternehmen als auch in Bildungseinrichtungen angewendet werden.

Insgesamt ist Aktionslernen eine wirksame Methode, um Managementfähigkeiten zu entwickeln, Problemlösungskompetenzen zu fördern und die organisatorische Leistung zu verbessern, indem es Lernen und Handeln miteinander verbindet.