« Zurück zum Lexikon

Soll eine Messdatenerfassung erst dann ausgelöst werden, wenn z.B. das Signal der Eingangsquelle eine bestimmte Spannung über- oder unterschreitet, wird eine Triggerschaltung benutzt. Sie löst dann bei einer Über- oder Unterschreitung den Messvorgang aus (sie triggert den Messvorgang) und beendet ihn gegebenenfalls nach einer vordefinierten Zeitspanne.

« Zurück zum Lexikon (Übersicht)