Eine Messkette beginnt mit einem Messfühler als erstem Glied und endet mit einem Messwertausgeber als letztem Glied. Die Messdaten durchlaufen die einzelnen Glieder der Kette, wobei sie mehrfach gewandelt bzw. umgesetzt werden können.