Eine Technik, bei der auf ein Trägermaterial sehr dünne Schichten aus anderen Materialien aufgebracht werden (z.B. durch Aufdampfen oder Sputtern). Die Schichtdicken betragen dabei zwischen 0,1 µm bis hin zu einigen µm.