Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

VDA 6.3 Prozessaudit – Webinar


Ein VDA 6.3 Prozessaudit dient im Qualitätsmanagement (QM) der Beurteilung der Qualitätsfähigkeit/ Leistungsfähigkeit von Prozessen und dessen Outputs. Das Prozessaudit ist Bestandteil des QM-Systems eines Unternehmens und soll zu fähigen und beherrschten Prozessen führen, die gegenüber Störgrößen robust sind. Durch die Stabilisierung der Prozesse wird die Produktqualität gesteigert und Reklamationen vorgebeugt.

Auditgegenstand sind der Produktentstehungsprozess/Serienproduktion oder ein Dienstleistungsentstehungsprozess/Erbringung der Dienstleistung. Prozessaudits sind wichtige Erkenntnisquellen und die Ergebnisse ermöglichen die Optimierung und Verbesserung der bestehenden Abläufe. VDA 6.3 Prozessauditoren nehmen durch ihr spezifischen Wissen im Umgang der Methode einen wichtigen Stellenwert im Rahmen des Qualitätsmanagement ein.

Durch das VDA 6.3 Prozessaudit wird folgendes erreicht

  • Vorbeugung – Erkennen, Aufzeigen und Einleiten von Maßnahmen, die das Auftreten von Defiziten vermeiden
  • Korrektur – Analysieren von bekannten Defiziten und Durchführung von Maßnahmen zur Behebung und Vermeidung des wiederholten Auftretens.
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess – umgesetzte Maßnahmen aus einem VDA 6.3 Prozessaudit weiter verbessern um den Prozess fähiger und robuster zu machen.

VDA 6.3 Prozessaudits können im gesamten Produktlebenszyklus angewendet werden. Dies schließt interne und externe Prozesse, z.B. die gesamte Lieferkette mit ein. Durch den Einsatz der Prozessaudits nach VDA 6.3 können mögliche Prozessrisiken im gesamten Produktentstehungsprozess (PEP) frühzeitig erkannt werden.

Im Rahmen der Überarbeitung des Bandes wurde sehr viel Wert auf die Auditierbarkeit vor Ort gelegt, sowie die Begrenzung auf prozessspezifische Inhalte. Durch diesen Ansatz kann gezielter nach potentiellen Risiken in den hausinternen Prozessen, als auch innerhalb der Lieferkette, eingegangen werden. Durch die gezielte Anwendung im gesamten Produktlebenszyklus und die Einleitung entsprechender Maßnahmen wird die Absicherung der Prozesse bzw. auch die Optimierung der Prozesse/ Produkte stetig voran getrieben.

Alle gesammelten Erfahrungen wurden in der 3. Ausgabe berücksichtigt. Hierbei wurde auch das Zusammenspiel weiterer VDA-Bände, vor allem “Reifegradabsicherung für Neuteile” (RGA) und “Robuster Produktionsprozess” (RPP) gestärkt. Durch die Konkretisierung prozessspezifischer Anforderungen wurde die Abgrenzung zwischen System- und Prozessaudit deutlicher ausgearbeitet. Im Zuge der Überarbeitung des Bandes sind die Prozessaudits für Dienstleister ebenfalls angepasst worden.

VDA 6.3 Prozessaudit – Überblick zum VDA Band 6.3 (3. überarbeitete Ausgabe, Dezember 2016)

Zielsetzung des Webinars “VDA Band 6.3 – Prozessaudit”

Sie lernen effizient und zielgerichtet den neuen VDA Band 6.3 (3. überarbeitete Ausgabe, Dezember 2016) kennen. Dabei erweitern Sie Ihre Methodenkenntnisse und können diese selbständig in Ihrem Umfeld im Rahmen der Produkt- und Prozessverbesserung anwenden. Sie sind in der Lage, mögliche Risiken und Verbesserungen der Prozesse und somit auch ggf. von Produkten auf zu zeigen und sichern das Wissen im Unternehmen bzw. bauen es aus. Somit unterstützen Sie aktiv die Risikominimierung der Organisation und tragen dazu bei, die Prozesse möglichst robust zu gestalten.

In diesem Webinar wird die Vorgehensweise, die Planung von Prozessaudits, die Erstellung geeigneter Dokumente zur Beurteilung der Prozesse und der Inhalte des Regelwerks erläutert. Dieses Webinar eignet sich besonders für Personen, die eher auf der Seite der Auditierten stehen, um das Verständnis zu den Fragen des Auditors zu erhalten und auf Augenhöhe mit den Auditoren zu den Anforderungen diskutieren zu können.

Webinarinhalte

Zielgruppe

Dieses Online Seminar richtet sich an Personen, die Prozessaudits planen oder intern/ extern durchführen dürfen, z.B. QM-Manager, Auditoren, Prozessvorbereitung, Produktionsleitung, Einkauf und alle Interessierten.

Dauer

  • 8 Stunden von 08:00 Uhr – 16:00 Uhr inkl. Pausen

Voraussetzungen

  • Zugang zu internetfähigen PC mit Mikrofon und Lautsprecher
  • Verbindung der Rechner mittels Teamviewer / Skype oder alternativer Remote Software, bzw. Webinarsoftware

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung nach dem Webinar

Kosten

  • € 495,- pro Teilnehmer zzgl. gesetzl. MwSt.

Anfrage, Buchung


Literaturhinweis

VDA Band 6.3 Prozessaudit, 3. Ausgabe Dezember 2016 kann direkt beim VDA erworben werden.

Print Friendly, PDF & Email