iStock_000071171991_low

Die 6-3-5 Methode zur Ideengenerierung

Die Methode 6-3-5 ist eine Form des Brainstorming, das schriftlich in der Gruppe durchgeführt wird (vgl. Brainwriting). Sie zielt bei der Ideenfindung hauptsächlich darauf, dass die Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegenseitig aufgegriffen und dadurch weiterentwickelt werden.

Ideen sammeln

  1. Jeder der Teilnehmer erhält ein vorbereitetes 6-3-5-Formular. Die Angaben zu den Beteiligten und die Blatt-Nummer werden von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen eingetragen.
  2. Das Problem wird vom Leiter/Moderator vorgestellt und die genaue Problemstellung wird definiert. Die Problemdefinition wird im 6-3-5-Formular notiert.
  3. Jeder der 6 Teilnehmer ( Teilnehmeranzahl kann um +-2 variieren) trägt 3 Ideen in die oberste Zeile seines 6-3-5 Formulars (horizontal!) ein. Dafür gibt es ca. 5 Minuten Zeit.
  4. Auf ein Kommando des Moderators hin wird das 6-3-5 Formular an den rechten Tischnachbarn weitergegeben.
  5. Jeder Teilnehmer hat nun ein 6-3-5-Formular seines linken Tischnachbarn vor sich, in dem schon die erste Tabellenzeile mit ihren drei Kästchen ausgefüllt sind. In die zweite Tabellenzeile können in dieser Runde wieder 3 Ideen eingetragen werden. Diese Ideen können die Vorgängerideen ergänzen oder variieren, dürfen aber auch vollständig andere, neue Ideen sein. Dafür stehen wieder 5 Minuten zur Verfügung.
  6. Danach werden die Formulare wieder in der gleichen Richtung weitergereicht, bis die sechste und letzte Zeile des 6-3-5 Formulars ausgefüllt ist.

Bewertung der Ideen

Bei der Brainstorming-Methode 6-3-5 kann  im Anschluss an die Ideenfindung mit Hilfe der 6-3-5-Formulare in einer gut funktionierenden Gruppe eine erste Bewertung der Ideen vorgenommen werden. Dies ist natürlich ein sensibler Punkt in der ganzen Brainstorming-Sitzung. Denn, wenn bis dahin gegolten hat, dass Kritik untersagt ist (vgl. Regeln), wird jetzt zum ersten Mal eine Beurteilung der Ideen vorgenommen.

Ablauf zur Bewertung

  • Die 6-3-5-Formulare kursieren in der bekannten Weise noch einmal in der Runde.
  • Jeder Teilnehmer erhält die Aufgabe, jeweils drei verschiedene Ideen anzukreuzen, die ihm am geeignetsten zur Problemlösung erscheinen.
  • Dadurch erhält jedes 6-3-5-Formular 16 Kreuze zur Bewertung.
  • Im Anschluss daran werden vom Moderator/Leiter diejenigen Vorschläge vorgestellt, die die meisten Bewertungskreuze erhalten haben.

Hinweise und Tipps

Die Brainstorming-Methode 635 stellt an die Teamfähigkeit aller Teilnehmer große Anforderungen. Daher sollten die nachfolgenden Hinweise und Tipps beachtet werden:

  • Die Methode kann natürlich auch mit einer größeren oder auch kleinern Zahl von Personen durchgeführt werden. Sie lautet dann eben Methode 5-3-4 oder 8-3-7.
  • Es herrscht kein Zwang, in jedes Kästchen etwas zu schreiben. Wem nichts einfällt, der lässt Kästchen frei.
  • Deutlich und verständlich schreiben. So werden unnötige und störende Zwischengespräche vermieden.
  • Es können immer wieder Doppelnennungen vorkommen.
  • Die späteren Runden benötigen möglicherweise etwas mehr als 5 Minuten, damit genügend Zeit bleibt, die Ideen aus den vorangehenden Runden zu lesen und sich ggf. davon anregen zu lassen.

 

Beispiel Formular  6-3-5:

Methode-635-1

-- Download Die 6-3-5 Methode zur Ideengenerierung als PDF --


×

Abonniere das Quality Magagzin und erhalte einen 100€ Gutschein

Trage Deine E-Mail Adresse ein und erhalte in regelmäßigen Abständen unser Quality Magagzin