« Zurück zum Lexikon

Mit effizientem Reklamationsmanagement interne Prozesse verbessern/stabilisieren, Qualitätskosten senken und zugleich die Kundenzufriedenheit erhöhen. Die Kundenzufriedenheit ist die Basis für den geschäftlichen Erfolg eines Unternehmens. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Zufriedenheit ihrer Kunden stets aufrecht zu erhalten. Fehler und Anlässe zu Reklamationen können dieses Beziehungsgeflecht beeinträchtigen, lassen sich aber nicht immer vermeiden. Daher ist es wesentlich, wie sie diesen Vorfällen begegnen und dafür sorgen, dass wirksame Korrekturmaßnahmen den Wiederholfall vermeiden. Der Kunde verzeiht Ihnen einen Fehler. Wenn dieser Fehler jedoch wiederholt auftritt, kann das Vertrauensverhältnis gestört und die Geschäftsbeziehung in Frage gestellt werden.

– Maßnahmen werden in Maßnahmenmanager hinterlegt und sind von Reklamationsmanager sichtbar und änderbar
– Variable Konfiguration von Datenausgaben (Listen, Auswertungen)
– Verwaltung Reklamationsbezogener Rechte (Lesen, Ändern, Löschen)
– Verwaltung von Zugriffsrechten auf andere Standorte (Benutzerrechteabhängig)
– Verwaltung von mehreren Sprachen (Benutzerrechteabhängig)

« Zurück zum Lexikon (Übersicht)