Qualitätsmethode


« Zurück zum Lexikon

Qualitätsmethode

Der Einsatz von Qualitätsmethoden (auch Qualitätstechniken, Qualitätsverfahren genannt) dient der Verbesserung von Produkt- oder Prozesseigenschaften in Organisationen. Einige der Methoden sind sehr allgemein verwendbar und können in „Sieben Elementare Qualitätstechniken (Q7)“ und „Sieben Management-Werkzeuge (M7)“ aufgeteilt werden. Weitere angewandte Methoden (QFD, FMEA, statistische Prozessregelung, …) sind komplexer und werden vornehmlich in bestimmten Phasen eines Entwicklungsprozesses eingesetzt.

Sieben Elementare Qualitätstechniken (Q7)

Sieben Management-Werkzeuge (M7)

Weitere angewandte Methoden

Auswahlverfahren der Qualitätsmethoden

Innerhalb der Literatur wurden zahlreiche Anstrengungen unternommen, reale Qualitätsprobleme in Kategorien einzuordnen. Dabei wurden Qualitätsprobleme von Nickols in systematische Kategorien eingeordnet. Die Einordnung in systematische Kategorien von Qualitätsproblemen ist nützlich, um die Problemlösungsmethoden besser zu fokussieren.

Die drei Hauptaufgaben der Qualität (Reparatur, Verbesserung, Engineering) werden den grundlegenden Problemkategorien Performance- und Designproblem zugeordnet. Smith hat die von Nickols beschriebene Unterscheidung zwischen Performance- und Designproblem weiterentwickelt und die Resultate seiner umfangreichen Untersuchungen in fünf Typen von Qualitätsproblemen kategorisiert. Danach konnten die Qualitätsprobleme in 5 Typen von Qualitätsproblemen (Konformitätsproblem, unstrukturiertes Performanceproblem, Effizienzproblem, Produktdesignproblem, Prozessdesignproblem) eingeteilt werden.

Die Problemkategorien können genutzt werden, um den Problemlösungsprozess systematischer und effizienter zu gestalten. Dabei können, ausgehend von der jeweiligen Problemsituation, Problemlösungsstrategien festgelegt und Techniken ausgewählt werden. Den Problemlösern ist es dann möglich, angemessene Werkzeuge und Techniken auszuwählen.

Im Rahmen einer „Roadmap Qualitätsanalyse“ wurde eine Zuordnung der einzelnen Problemlösungsmethoden zu den jeweiligen Qualitätsproblemen formuliert. Dabei orientiert sich das systematische Vorgehen innerhalb der jeweiligen Qualitätsprobleme (Konformitätsproblem, Effizienzproblem, Produkt Design Problem, Prozess Design Problem) an den Phasen der DMAIC-Methode.[1]

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Gerd F. Kamiske (Hrsg.); Handbuch QM-Methoden: Die richtige Methode auswählen und erfolgreich umsetzen. Hanser Verlag, 2012, ISBN 978-3-446-42019-9.

 

Print Friendly, PDF & Email
« Zurück zum Lexikon (Übersicht)