Mechatronik


Der Verein Deutscher Ingenieure definiert die Mechatronik als „das synergische Zusammenwirken der Fachdisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik beim Entwurf und der Herstellung industrieller Erzeugnisse sowie bei der Prozessgestaltung.“ (VDI-Richtlinie 2206).

Das bedeutet, dass Mechatronik überall dort zu finden ist, wo mechanische und elektrische Einheiten koordiniert und gesteuert werden müssen. Ein Beispiel eines solchen hochkomplexen Systems ist die Klimaautomatik im Auto: Der Benutzer möchte, dass im Auto möglichst schnell eine von ihm eingestellte Temperatur herrscht. Dazu muss an mehreren Positionen im Auto die Temperatur erfasst, in einer zentralen Stelle ausgewertet und das Ergebnis schließlich an die Lüfter und das Klimagerät übertragen werden.

 

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index