Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

Flussdiagramm


« Zurück zum Lexikon

Einleitung Flussdiagramm

Ein Flussdiagramm beschreibt graphisch den Ablauf von Ereignissen.

Dies kann sich auf Softwareprogramme oder Organisationsabläufe beziehen. Im QM-Bereich dienen sie meist zur Erläuterung von Verfahrensanweisungen oder Arbeitsanweisungen.

Flussdiagramme bestehen aus Symbolen (Ovale, Rechtecke, Rauten etc.) die durch Linien miteinander verbunden sind.Dabei kennzeichnen Ovale Start und Ende der Abläufe, Rauten beschreiben Verzweigungen und Rechtecke sind Aktionen.

Am Beispiel des Wareneingangs wollen wir dies erläutern.

Das Flussdiagramm im Wareneingang beginnt oben mit einem Oval In das schreiben wir “Ware wird angeliefert”. Damit beginnt der Ablauf.

Unterhalb des Ovals zeichnen wir eine senkrechte Linie, die zu einer auf der Spitze stehenden Raute führt. In die Raute schreiben wir die erste Prüfung: “Ist die Ware für uns bestimmt?” Von der Raute weg gehen zwei Linien.

Nach rechts führt eine Linie. Diese kennzeichnen wir mit “Nein”. Sie führt zu einem Oval. In das Oval schreiben wir: “Ware nicht für uns bestimmt. Rückgabe an das Transportunternehmen”

Nach unten führt die zweite Linie “Ja”. Sie führt in ein Rechteck. Dieses beschriften wir mit “Übergabe an die Wareneingangsprüfung”.

Unterhalb des Rechtecks führt eine weitere Linie in ein Oval “Ware angenommen und weitergegeben. Ende”. Damit ist dieses einfache Flussdiagramm beendet.

Flussdiagramme in Powerpoint erstellen

Flussdiagramme mit Microsoft® Excel erstellen

Flussdiagramm 1
Schablone zum manuellen Zeichnen von Ablaufdiagrammen, SEL, Ende 1950er Jahre

Ein Ablaufdiagramm veranschaulicht in der Organisationslehre einen Arbeitsablauf, indem es eine Abfolge von Entscheidungen und Anweisungen vorschreibt. Üblicherweise entspricht dabei ein Symbol im Diagramm einem Zustand oder einem Zustandswechsel, und ein konkreter Ablauf entspricht einem Pfad durch das Diagramm. Üblicherweise enthält ein Ablaufdiagramm optionale Pfade und somit fallspezifische Anweisungen.

Neben der Illustration von Algorithmen eignen sich Ablaufdiagramme zur Darstellung von Prozessen und Tätigkeiten, beispielsweise zur Entscheidungsfindung in Reparaturanleitungen, zur Darstellung von Geschäftsmodellen und in der medizinischen Diagnostik.

Für Ablaufdiagramme gibt es verschiedene Notationen. Verbreitet ist der Programmablaufplan (PAP, auch Flussdiagramm oder Flowchart). Weitere Beispiele sind das Nassi-Shneiderman-Diagramm oder das Jackson-Diagramm. Eine weitere verwandte Darstellungsform ist der Entscheidungsbaum. Auch UML bietet verschiedene Diagrammtypen, die sich zur Visualisierung von Abläufen und Aktivitäten eignen.

Ablaufdiagramme sind verwandt mit grafischen Programmiersprachen. Während ein Ablaufdiagramm der Illustration eines Algorithmus dient, kann ein grafisches Programm auf einem Computer ausgeführt werden.

Weblink

Commons: Ablaufdiagramm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch

Programmablaufplan

Print Friendly, PDF & Email
Synonyme:
Flussdiagramm
« Zurück zum Lexikon (Übersicht)